Author: Insa Gronewold

„Niemand, der für so viele Tote verantwortlich ist, darf Präsident bleiben“

In der letzten TV-Debatte vor der Wahl traten beide Präsidentschaftskandidaten erneut live gegeneinander an, um Kritik und Kernstreitpunkte der Kampagnen erneut aufzugreifen. Diesmal ging das ganze geordneter vonstatten, denn die Kandidaten ließen die Moderatorin und einander die meiste Zeit ausreden. Biden kritisierte Trump’s Umgang mit der Coronakrise erneut aufs Härteste, und äußerte sich, dass die Mehr lesen

F.A.Z. editors answer readers‘ questions

In this article, two FAZ journalists answer questions from their readers concerning the American election.  Which religious communities recommend which candidate?   In the United States, religious communities are prohibited from taking sides or providing financial support for a particular candidate. This can be traced back to the 1954 Johnson Amendment, defining churches as tax-privileged non-profit organisations. Seeing as this stands in Mehr lesen

Under my leadership, we will have a safe and effective vaccine before the end of the year. We will swiftly defeat the China virus, end the pandemic, bring back our critical supply chains, and lift our economy to unprecedented new heights.

Donald J. Trump, 45. President of the United States

Leser fragen – die F.A.Z. antwortet

In diesem Artikel beantworten zwei Journalisten der FAZ Fragen zur Amerika-Wahl. Hinsichtlich der Rolle verschiedener Religionsgemeinschaften in den Vereinigten Staaten klären sie auf, dass es ihnen untersagt ist, für einen bestimmten Kandidaten Partei zu ergreifen. Personen oder Personengruppen geben gleichwohl Wahlempfehlungen aus und auch die Daten des Pew Research Centers lassen auf die politische Einstellung Mehr lesen

Das Ampelspiel  

„Amerikaner sind alle oberflächlich“, „In Amerika gibt es nur Fast Food zu essen“, „In Amerika läuft jeder mit einer Waffe herum“ und so weiter und so fort. Vorurteile gegen Amerikanerinnen und Amerikaner gibt es in Deutschland reichlich. Man sagt zwar, dass sie mitunter ein Körnchen Wahrheit enthalten mögen, gewöhnlich ist die Sache aber komplizierter. Mit dem Ampelspiel führen Sie Ihre Klasse Mehr lesen

Es steht außer Frage, dass die amerikanische Öffentlichkeit es vorziehen würde, das System des Electoral College aufzulösen und eine Direktwahl für die Präsidentschaft durchzuführen. In Gallup-Umfragen, die mehr als 50 Jahre zurückreichen, hat sich eine Mehrheit der Amerikaner kontinuierlich für die Idee einer offiziellen Änderung der US-Verfassung ausgesprochen, die eine direkte Wahl des Präsidenten ermöglichen würde.

Marktforschungsinstitut GALLUP, 2001

Putin Offers Trump Extension of New START   

Russian President Vladimir Putin has offered a one-year extension of the New START agreement with the United States. This agreement aims at limiting strategic nuclear missiles. Putin would not set any preconditions, the Kremlin announced. He proposed to extend the agreement negotiated in 2010 with former President Barack Obama by at least one year to allow further negotiations.  However, the Trump administration had recently tied an extension Mehr lesen

Putin bietet Trump „New Start“-Verlängerung an

Der russische Präsident Wladimir Putin hat eine Verlängerung des New-Start-Abkommens mit den Vereinigten Staaten zur Begrenzung strategischer Atomraketen um ein Jahr angeboten. Es handelt sich hierbei um das letzte verbliebende nukleare Abrüstungsprogramm zwischen den Vereinigten Staaten und Russland. Die Trump-Regierung hatte jedoch zuletzt verlangt, dass Moskau zugleich einer Begrenzung seiner taktischen Nuklearwaffen zustimmen müsse. Dies Mehr lesen

Wenn der Präsident nicht antworten will 

Die dritte geplante TV-Debatte wurde nach dem Corona-Ausbruch im Weißen Haus, bei dem auch der Präsident erkrankte, durch ein anderes Format ersetzt: Ein sogenanntes „Town Hall Meeting“, eine Frage-und-Antwort-Runde, bei der vom Publikum gestellte Fragen von dem Redner beantwortet werden. Der Begriff kommt von dem Rathaus, in dem diese Bürgerversammlungen normalerweise stattfinden. Die Ansprachen beider Mehr lesen

So lassen Sie mich denn als Allererstes meine feste Überzeugung bekunden, dass das Einzige, was wir zu fürchten haben, die Furcht selbst ist – die namenlose, blinde, sinnlose Angst, die die Anstrengungen lähmt, deren es bedarf, um den Rückzug in einen Vormarsch umzuwandeln.

Franklin D. Roosevelt, 32. Präsident der Vereinigten Staaten

Arbeitsanregungen für den Politik-, Geschichts- oder Englischunterricht

Arbeitsanregungen für den Politik-, Geschichts- oder Englischunterricht

Die amerikanischen Präsidenten Auf der Webseite des Weißen Hauses finden sich Kurzbiografien zu allen amerikanischen Präsidenten. Je nach Klassen- oder Kursgröße teil die Lehrkraft jeder Schülerin und jedem Schüler oder verschiedenen Paaren/Kleingruppen eine Kurzbiografie zu. Die Schülerinnen und Schüler bekommen den Auftrag, die Biografien zu lesen und auf Objektivität zu überprüfen. Leitfragen, an welche sie Mehr lesen

So, first of all, let me assert my firm belief that the only thing we have to fear is fear itself—nameless, unreasoning, unjustified terror which paralyzes needed efforts to convert retreat into advance.

Franklin D. Roosevelt, 32nd President of the United States

There are only two types of speakers in the world. 1. The nervous and 2. Liars.

Mark Twain, American writer

Will you shut up, man?

Joe Biden to Donald Trump during the 1st Presidential Debate

Vice debate in times of Corona

Vice debate in times of Corona

After the first TV duel between President Trump and the Democratic presidential candidate Biden was so chaotic, people were now watching the vice-presidential candidates, who were facing each other in the second debate, in suspense. The difference was clearly noticeable: Vice President Mike Pence and Biden’s Democratic running mate Kamala Harris defended strongly different positions, Mehr lesen

1 2 3